Häufige Fragen zu Erdnägeln

Gibt es die Erdnägel auch in verzinkt?

Unsere Erdnägel können wir bis zu einer Länge von 800 mm für Sie verzinken. Den Erdnagel Typ 050, 25 x 800 mm, haben wir auch in der verzinkten Ausführung ab Lager verfügbar. Verzinken lohnt sich jedoch nur in den wenigsten Fällen. Warum das so ist, lesen Sie hier. Wenn Sie verzinkte Nägel benötigen, erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot ab einer größeren Abnahmemenge.

Warum sollten Erdnägel schwarz (sprich unbehandelt) und nicht verzinkt sein?

Ein unbehandelter Erdnagel bildet im Boden eine Rostschicht. Der Rost erhöht die Reibungsoberfläche und der Nagel sitzt so fester im Boden. Ein Erdnagel ist erst nach ein paar Tagen im Boden erst richtig fest.

Zink wirkt im Boden wie ein Schmiermittel. Zudem kann sich kein Rost bilden. Für den Halt der Erdnägel wirkt sich dies Nachteilig aus. Das Verzinken bietet sich nur für eine lange Lagerung der Nägel an.

Welche Kräfte können Erdnägel halten?

Erdnägel werden häufig zur Sicherung von fliegenden Bauten eingesetzt. Dies sind bauliche Anlagen, die geeignet und bestimmt sind, wiederholt aufgestellt und aufgebaut zu werden. Dazu zählen z.B. Festzelte, Zirkuszelte, Leichtbauhallen und ähnliche. Die aktuelle geltende Baurechtliche Norm zur Bewertung der Statik ist die DIN 4112 (neu DIN EN 13 782 und 13 814).

Für fliegende Bauten und die Frage, welche Erdnägel Sie einsetzen können, benötigen Sie die Berechnung eines Statikers. Gerne unterstützen wir Sie auf der Suche nach einem Statiker, der sich mit Erdnägeln auskennt.

IGEL GmbH hat 4,91 von 5 Sternen | 71 Bewertungen auf ProvenExpert.com